· 

Das Urbild - Lied unserer Seele

Ist es nicht wundervoll einen erfüllenden Beruf zu haben, ja vielleicht sogar sich berufen zu fühlen - gleich-gültig ob in einem beruflichen Kontext oder eben einfach sein Lebensglück zu finden? Gehören Sie zu diesen Menschen? nein? Kennen Sie solche Menschen? na ja...doch, vielleicht...Warum ist es so schwer, das zu leben, was in uns ist? Warum können wir nicht unsere wahre Kraft und Liebe voll und ganz zum Ausdruck bringen? Warum wissen wir oft noch nicht mal, was uns wirklich bewegt, uns Berge versetzen lässt und zutiefst erfüllt? Sie glauben, dass solche Fähigkeiten nur sehr wenigen gegeben sind? Irrtum!

 

Das missverstandene Vollkommensein

Vollkommensein ist unsere wahre Natur! Pah! klar, verstehe, wenn Sie jetzt schnaufen und das nicht so annehmen können. Vielleicht können Sie es gar mit Abstand als ein Geschenk betrachten, doch annehmen? Nein. Unmöglich. Es scheint wie ein unerreichbares Ziel, dem ich sogar entgegen strebe, doch tief in mir sagt etwas, dass ich dieses Ziel nie erreichen werden. Ich werde mich abstrampeln, werde vieles versuchen, doch letztendlich wird es wohl leichter sein, mich mit meiner Unvollkommenheit zu versöhnen und mit einem Leben zu arrangieren, in dem eben nicht alles erreicht und erfüllt wird. Es macht Sie traurig, vielleicht auch krank und unzufrieden. Aber so ist das nun mal. Man kann nicht alles haben. Und solche hochtrabenden spirituellen Scheinweisheiten regen mich eher noch auf, als dass sie mir Mut machen, mir zu vertrauen.  Was auch immer Ihre inneren Anteile hier einzuwenden haben, Sie täuschen sich. Und Selbsttäuschung und Selbstsabotage tut noch mehr weh, als wenn es von einem anderen kommt. Und es ist viel komplizierter diese zu entlarven.

 

Die Tragik des unvollständigen Selbstbilds

Meine Seele erzählte mir: "Ursprünglich war es ganz leicht, doch dann legte sich etwas dazu, was es schwer macht, was euch krank macht, was euch leiden lässt, was euch zweifeln lässt, was euch glauben lässt, unvollkommen zu sein.

 

Dieses Unvollkommensein behindert den Anfang zu verstehen, erinnert nur Fragmente, macht dich zur Marionette eines falschen Spiels. Hoffnung lässt dich glauben, das Spiel sei ein böser Traum. Doch in Wahrheit ist es das unvollständige Bild unseres Seelenliedes. Das Lied deines Lebens mit dem Du auf die Erde gekommen bist."

 

Bereit für eine bedingungslose Liebesbeziehung mit dir selbst?

Nun hat die Seele eine eigene, etwas blumige Sprache, manchen wird es sicher schwer fallen, sich unter dem "Bild unseres Seelenliedes" etwas vorzustellen. Das Gute daran ist, dass es uns einlädt, uns darauf einzustimmen! Und damit kommen wir genau in die Wahrnehmungsart, die uns ermöglicht, unser Lied zu "hören".  Das Herausfordernde daran ist, dass wir erstens verlernt haben, uns wahrzunehmen und zweitens eine verzerrte Wahrnehmung haben, wie oben schon beschrieben. Wir sind uns eben meist nicht bewusst, was uns wirklich hindert. Stattdessen quälen wir uns mit schwierigen Lebensumständen und Beziehungen, ganz besonders, die zu uns selbst.

 

Wie kommen wir also zurück in ein Selbstverständnis von Vollkommenheit? Ist es wirklich möglich, eine Beziehung mit dem Vollkommensein einzugehen? Wie soll das denn gehen? Unsere Bewertungen, Urteilen, Vorstellungen, Grenzen, Glaubensmuster lassen das so erstmal nicht zu. Da liegt schon ein Stück Arbeit und Entwicklung vor uns. Aber ist es das nicht wert?

 

Sind Sie bereit für die erfüllendste, tiefste Beziehung?

Das JA zur Liebesbeziehung mit sich selbst bringt eine lebendige Partnerschaft hervor, die in der Lage ist, sich selbst zu sehen, zu verstehen, zu verzeihen und bedingungslos anzunehmen. Worauf warten Sie also noch?

 

Erfüllung und Berufung

Erfüllung und Berufung müssen wir uns nicht verdienen. Es ist unsere Natur und unser Geburtsrecht, erfüllt zu sein. Wir haben es nur vergessen und verlernt, unserem Herzen zu zuhören. Ist die Verbindung von Kopf und Herz wieder offen, kann diese innere Kommunikation wieder fließen. Dann fühlen und erkennen wir wieder unser zuhause. Wir er-innern uns, wer wir sind, wozu wir berufen sind und womit wir unsere tiefsten Wünsche erfüllen wollen.

 

Mich hat es an diese Stelle hier gebracht, andere dabei zu unterstützen, ihre verborgenen Potenziale zu entdecken und zu auf ihrem Weg vom Kopf ins Herz zu begleiten. Ganz besonders, wenn es um einen schattigen Weg ins Licht geht. Dann lausche ich dem Lied meiner Seele und bin verbunden mit allem, was ist.

The Creative Associates - DIE GLŸCKBRINGER

B e w u s s t s e i n s a g e n t u r

_______________________________________________________________________________

Unsere Initiative: "respekTIERE"

 für ein würdevolles Leben und Sterben der Tiere und eine bessere, achtsame Welt. Ziel der Initiative ist das Umdenken, das Respektieren und Wertschätzen der Tiere. Uns geht es nicht darum, alle Menschen zu Vege-tarierer oder Veganern zu machen, um Tiere aus Ihrem Auftrag zu entlassen.

Bild : Lebendiger Kristall "respekTIERE" © Susanne Barth
Lebendiger Kristall "respekTIERE" (hier mit Kopierschutz)

Spannend?

Unsere Marke: ...aus Liebe im Leben

für eine Lebendige Partnerschaft mit sich selbst und seinem Umfeld.

Unsere Bilder machen innere und äußere Räume lebendig.

Entdecken Sie unsere Lebendigen Mandalas, Lebendigen Kristallbilder, Lebendige Schlüssel und -Sätze und vieles, mehr.

 

Bild: Lebendiger Kristall © Susanne Barth
Lebendiger Kristall in einem Wohnraum © Susanne Barth. Freie Arbeit. Foto: pixabay

Neugierig?