· 

Dreamteam: Liebe + Business

Ein Paar, das es in sich hat


Als ich vor über 20 Jahren begann, allumfassende, universelle Liebe kennenzulernen, entstand in mir der Wunsch, diese Liebe in alles zu bringen. Ganz besonders in die Wirtschaft.
Ich träumte davon, wie es wäre, wenn wir anders miteinander umgingen, wie wir andere Ziele hätten, wie es unser Umfeld und unsere Umwelt verändern würde, wenn wir sie nicht mehr ausbeuten, sondern nachhaltig mit den Ressourcen umgingen. Ich träumte davon, wie Globalisierung auch eine Weltgemeinschaft bildet und nicht nur einen Wirtschaftsraum. Wie wir Verantwortung füreinander übernehmen, wie Armut verschwindet und Gleichgewicht entsteht, wie Fülle statt Mangel wächst…
Ich weiß, sehr große Träume, die unerfüllbar scheinen, die manche zum Lächeln brachten. Ich konnte ihre Gedanken lesen: „Träum weiter Schätzchen“. Doch ich ließ mich nicht beirren. Ich vertraute meinem starken Gefühl, dieser Intention, hier dran zu bleiben.

 

Mit Liebe gemacht.


Ich fing an zu recherchieren und stieß schon in den ersten 2000er Jahren auf erstaunliche Ergebnisse. ZB. die „Lovemarks“ von Saatchi & Saachi, einer internationalen Werbeagentur.
Da ich ja selbst viele Jahre in der Werbe- bzw. Designbranche gearbeitet habe, interessierte mich das sehr. Der CEO Kevin Roberts, ein echter Visionär, hatte mit seinen Spezialisten herausgefunden, dass es bei speziellen Marken eine besondere Verbindung gibt, die die Konsumenten emotional an eine Marke binden. Die also nicht nur ein Bedürfnis befriedigen, z.B. schmeckt superlecker, sondern wo darüberhinaus etwas zwischen der Marke und dem Kunden entsteht. „Lovemarks are the future beyond brands, because they inspire loyalty beyond reason“. WoW! Das fand ich sehr spannend. Da geht es um ein einzigartiges Feld, ein Beziehungs-Raum, der zwischen einem Produkt oder einer Dienstleistung und einer Marke oder Unternehmen steht.


Diese Vision und Erkenntnis hat die Werbebranche seit dem stark beeinflusst. Das wollten jetzt alle haben!  Das Limbische System wurde miteinbezogen und angesprochen, Storytelling, mythische Geschichten, die emotionale Bindung erzeugen, am besten multisensual erfahrbar. Von nun tauchten überall neue Markenwelten auf. Marken wollen geliebt werden. Ihnen vertraut man. Was will ein Hersteller mehr?!
Eine Vision, die auch jetzt immer noch Gültigkeit hat, die uns bewusst oder unbewusst beeinflusst. Aktuell gibt es 915 Slogans, die das Wort „liebe“ enthalten und das Prädikat: „Mit Liebe gemacht“ finde ich wunderbar und wertvoll!

 

Philökonom- der, die Wirtschaft liebt


Liebe in einen anderen Kontext als in eine persönliche, romantische Beziehung zu setzen, ist aber keine Erfindung der Werbung. Schon seit der Antike gibt es die Philosophie - die Liebe zur Weisheit. Nichts anderes als universelle Liebe. Oder auch den Philanthrop - der die Menschen liebt.


Wie würde derjenige heißen, der die Wirtschaft liebt? Philökonom?
Ich gehöre sicher dazu. Deswegen treibt es mich wohl auch so an, die Liebe in allem zu sehen und sichtbar, erfahrbar zu machen. Das hat meine Marke „Aus Liebe im Leben" wie auch den „Wertschöpfer“ erschaffen uvm. Natürlich suche ich meine Geschäftspartner und Lieferanten danach aus, wie sie arbeiten, wie sie miteinander und auch mit unserer Umwelt umgehen. Natürlich ziehe ich auch nur Kunden an, die auch so denken, fühlen, sind. Ein Privileg? Nein. Ich habe mich für die Liebe entschieden. Die will gelebt und zum Ausdruck gebracht werden. Ja, es braucht Mut, sich damit zu zeigen. Ich kann mich noch gut an das Gefühl erinnern, als ich 2007 endlich „...aus Liebe im Leben“ auch auf meinen Briefbogen druckte. Zwei Jahre hat es gedauert, bis ich mich damit „outete“. Puh, jetzt liest es der Finanzbeamte, mein Kunde oder mein Lieferant, dachte ich mit klopfendem Herzen…Doch solche Herausforderungen liebt ja die Liebe ;-)

 

Bild von Evelyn Simon auf Pixabay
Bild von Evelyn Simon auf Pixabay

Liebe + Business haben es in sich - aber was?


Genau das motiviert mich, der Sache auf den Grund zu gehen: Lässt sich universelle Liebe mit Business vereinen?
Diese Frage will ich mit meinen Herzgesprächspartner*Innen näher betrachten, dabei Erkenntnisse und Verständnis gewinnen, Vorurteile und Täuschungen entdecken, Bewusstsein entwickeln, Potenziale und Ideen entfalten. Inspirieren...
Dazu lade ich Menschen aus unterschiedlichen Branchen, Kontexten ein, um verschiedene Facetten zu beleuchten, was ZWISCHEN Liebe und Business ist und um auch unterschiedliche Möglichkeiten, Herangehensweisen und Ausdrucksformen zu entfalten.
Manche haben schon Erfahrungen mit diesem scheinbar ungleichen Paar gemacht, andere nähern sich an.

 

Ich entdecke ein Liebespaar, das Raum öffnet für Kreativität, für Innovation, für Wertschätzung, für Transformation, das immense Kraft vereint und noch ungeahnte Potenziale im Gepäck hat - die unsere Welt wirklich verändern können.


Sind wir schon bereit? Wie siehst du das?

Eins dieser Herzgespräche InterViews sehen Sie hier:

 

Sie finden es spannend, mehr von diesem Liebespaar zu erfahren? Geht da was?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0